Praktizierte Menschenliebe: Busse nach Moria!

Die Kulturbranche liegt seit dem Beginn der Corona-Pandemie brach. Viele Nightliner, Vans und Reisebusse stehen auf den Höfen und warten auf ihren Einsatz. Wir wollen sie wieder auf die Straße bringen und damit ein praktisches Zeichen der Solidarität setzen.

Spätestens seit den Bränden in Moria und Lipa ist auch einer breiten Öffentlichkeit bewusst, unter welchen unwürdigen und lebensgefährlichen Bedingungen Notleidende an den EU-Außengrenzen ausharren müssen. Wir wollen dem nicht mehr tatenlos zusehen und gehen auf Tour.

Spenden auf den Weg bringen

Am Samstag den 05. Juni 2021 nehmen 17 Clubs in  Deutschland in enger Abstimmung mit den Bedarfslisten der NGOs vor Ort einen ganzen Tag Sachspenden entgegen. Unsere Tour geht danach durch die Clubs, um die dringend benötigte Sachgüter einzuladen. Vollgepackt mit Wasser, Verpflegung und Hygieneartikeln setzen wir die Fahrt fort. Die gesammelten Güter übergeben wir schließlich der Initiative »GrenzenloseHilfe.de«, einem Zusammenschluss zahlreicher Organisationen. So wird sichergestellt, dass die Waren dort ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

Bedarfsliste Frauenkleidung in Größen S, M, L

Unterwäsche & BHs (neu)
Dünne Kopftücher (keine Schals)
Long Sleeves
Sommersocken (neu)
Jogginghosen

Bedarfsliste Männerkleidung in Größen S, M, L

Unterwäsche (neu)
Kurze Hosen
T-Shirts
Sommersocken (neu)
Jogginghosen

Bedarfsliste Kinderkleidung in Größen 164, 170, 176, 182

Unterwäsche (neu)
Kurze Hosen
Sommersocken (neu)
Jogginghosen

Bedarfsliste Hygiene

Menstruationsbinden
Moskitospray
Zahnpasta
Kondome
Duschgel
Sonnencreme
Zahnbürsten
Aftersun
Shampoo
Deo

05.06.2021

10.00 bis 18.00 Uhr

Kiel - Die Pumpe
Rostock - PWH / M.A.U Club / Dock Inn
Hamburg - Molotow
Hannover - Faust / Pavillon
Bielefeld - Nr.z.P
Marburg - KFZ
Dresden - Groovestation
Erfurt - StattStrand
Trier - Mergener Hof
Nürnberg- Z-Bau
Karlsruhe - Substage
Stuttgart - Im Wizemann
Augsburg - City Club
Menschen evakuieren

Zahlreiche Kommunen haben sich in Deutschland zu Sicheren Häfen erklärt. Sie haben Aufnahmekapazitäten und stehen bereit, dürfen aber nicht aufnehmen. Wir fordern die Bundesregierung auf, ihre Blockadehaltung endlich aufzugeben und den über 200 deutschen Kommunen zu erlaubt, Menschen aus den Lagern in Griechenland aufzunehmen. Nicht einmal die volle Anzahl der Menschen, deren Aufnahme bereits im September seitens Deutschlands zugesichert worden ist, ist bisher evakuiert. Wir stellen unsere Tourbusse gerne dafür zur Verfügung und zeigen damit, dass es nicht so schwer sein kann! Und sobald sich die EU wieder auf ihre Grundwerte besinnt, unterstützen wir natürlich auch gerne bei Reisen in andere aufnahmebereite Länder.

Als deutliches Signal an die deutsche Politik stehen uns bereits über 100 Künstler*innen unterschiedlichster Genres als »artists4humanrights« für die »TOUR D'AMOUR« zur Seite. Zusammen wollen wir auf die entsetzliche Situation in den Lagern an den EU- Außengrenzen und auf dem Mittelmeer aufmerksam machen und für die Einhaltung der Menschenrechte eintreten!

Für diesen Plan brauchen wir deine Hilfe! Wir müssen in wenigen Tagen einige Fahrzeuge beladen und die dafür benötigten Güter besorgen, Menschen mobilisieren, Spritkosten abdecken und auch Corona-Tests finanzieren.

Unsere Forderungen:
• Evakuierung der Lager!
• Stopp der Aufnahme-Blockade!
• Menschrechte für alle!

Kampagnenhashtags: #TOURDAMOUR / #Artists4HumanRights
In Kooperation mit der #LeaveNoOneBehind Kampagne, GrenzenloseHilfe.de, Wir sind alle Mittendrin e.V. und Wir sagen Moin e.V.
#TOURDAMOUR

Unterstützende Artists

TOUR D'AMOUR

help@tourdamour.eu
Impressum
Datenschutzerklärung
Copyright © TOUR D'AMOUR
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram